Shiatsu ist eine komplementärtherapeutische Behandlungsform, die auf Körper, Seele und Geist wirkt und die ganzheitliche Genesung des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Eine Shiatsu-Behandlung löst nachhaltige, gesundheitsfördernde Prozesse aus und hat zum Ziel herauszufinden, welches die Ressourcen eines Menschen sind, wie diese gestärkt und wie die Erfahrungen aus der Behandlung in den Alltag integriert werden können.

Shiatsu hilft, Beschwerden zu lindern, das Wohlbefinden nachhaltig zu steigern und bewusster mit sich selbst umzugehen.

Shiatsu ist häufig bei folgenden Beschwerden wirksam:

KÖRPERLICHE BESCHWERDEN
_ Kopfschmerzen und Migräne
_ Nacken-, Rücken- und Schulterschmerzen
_ Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme
_ Chronische und akute körperliche Beschwerden ohne medizinische Ursache
_ Menstruationsbeschwerden

SEELISCHE BELASTUNGEN
_ Burnout, Depression, Trauma
_ Nervosität, Schlafstörungen und Angstzustände
_ Essstörungen
_ Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit

VERÄNDERUNGSPROZESSE
_ Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
_ Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
_ Wechseljahre

Auszug aus "Die Methode Shiatsu" der Shiatsu Gesellschaft Schweiz